Zuhören, dikutieren und moderieren!

VonHannah Kösters

Zuhören, dikutieren und moderieren!

Nach einem gelungenen Morgenimpuls in den Tag bei frischer Luft, besuchte uns Prof. Dr. Georg Peters in der Sommerakademie. Als Universitätsprofessor für medizinische Mikrobiologie bot er uns einen informativen Einblick in das weite Feld der Medizin, mit besonderem Blick auf mögliche Konfikte zwischen Ethik und Medizin. Zwei Fallbeispiele aus seinem Berufsleben verdeutlichten die schwierigen Entscheidungen vor denen ein Arzt oft steht. Es entstand ein intensiver Austausch über verschiedene ethische Fragen in der Medizin und Forschung. Bei der Diskussion über Tierversuche und künstliche Intelligenz ging es zum Beispiel darum, ob die Würde des Menschen höher zu bewerten ist als sein Recht auf Leben.

Kurz nach seinem Besuch bei der Sommerakademie ist Prof. Peters am 8. August 2018 tödlich verunglückt. Wir sind geschockt und traurig, den spannenden Dialog mit ihm nicht mehr fortsetzen zu können. Unser Mitgefühl gilt der Familie von Georg Peters und allen, die ihm nahestanden. (Edit: Ruth Kubina)

Am Nachmittag machten wir uns auf den Weg hinter die Kulissen vom WDR Münsterland.
In einer ausführlichen und interaktiven Führung erfuhren wir etwas über den Berufsalltag beim Radio und Fernsehen. Eine tolle Erfahrung für viele von uns war die Anmoderation eines kleinen privaten Radiobeitrages und die Möglichkeit in dem Studio der „Lokalzeit“ probehaft vor der Kamera zu stehen. Frau Andrea Benstein, Leiterin des WDR Studios Münsterland, erzählte uns in einem anschließendem Gespräch etwas über die Berufschancen als Journalist. Das Thema „Fake News“ und die Verantwortung der Medien gegenüber der Gesellschaft war außerdem Teil des Gesprächs.

 

 

 

 

 

 

Der letzte Programmpunkt des Tages war der Besuch von Tony Capucci, der aus Aleppo (Syrien) stammt und an der WWU Münster Medizin studiert. Bei dem Gespräch thematisierten wir die Perspektiven junger Menschen in einem Krisen- und Kriegsgebiet.

Über den Autor

Hannah Kösters author