Wie war’s?

VonRuth Kubina

Wie war’s?

Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben im Rückblick ihre Eindrücke von der Sommerakademie geschildert. Die Rubrik „Wie war’s?“ eröffnen wir heute mit Jonas aus Coesfeld:

Was war das Besondere an der Borromaeum Sommerakademie 2018?

„Ich habe zum ersten mal an einer Sommerakademie teilgenommen. Als besonders würde ich die Konstellation der Teilnehmer bezeichnen. Ich kannte vorher höchstens zwei bis drei von ihnen. Der erste Tag hat uns aber schon zusammengeschweißt und spätestens ab dem zweiten Tag war man Teil einer Gruppe. Das hat u.a. Hemmungen genommen, wenn man den Referenten Fragen gestellt hat. Man musste keine Angst haben, sich dumm vorzukommen. Auf der anderen Seite habe ich auch neue Freunde gefunden, die ähnliche Interessen haben wie ich.“

Gibt es einen Programmpunkt, eine Begegnung, ein Thema, das dir in besonderer Erinnerung geblieben ist?

„Ganz klar in Erinnerung geblieben ist mit der Besuch bei Remondis. Neben sympathischen Referenten war ich beeindruckt von dem Betrieb. Bei der Rundfahrt mit dem Bus auf dem Remondis Gelände wurde mir zum ersten Mal die Vielfalt eines Entsorgungsunternehmens klar. Ich fand den Einsatz für die Nachhaltigkeit und die vielen verschiedenen (chemischen, biologischen, mechanischen) Arbeitsschritte äußerst spannend. Das hat mir gezeigt, dass sich interessante Arbeitsplätze auch in den Unternehmen finden lassen können, von denen man es am wenigsten erwartet hätte.“

Über den Autor

Ruth Kubina administrator